61B3vyylXlL._AC_SL1500_

Als ich am 14. und 15. Juli auf der EuroBike 2022 in Frankfurt war hatte ich das Rode Wireless GO II mit zwei Funkmikrofonen im Einsatz. Auf der letzten EuroBike in Friedrichshafen nutze ich noch das Funkmikrofon meines Osmo Pocket 2 von DJI. Mit nur einem Mikrofon war es schon ein wenig unpraktisch. Denn das Mikrofon musste bei einem Interview immer erst ausgetauscht werden bevor die Person vor der Kamera loslegen konnte.

Zusammen mit Thomas von i:SY hatten wir das ganz gut gemeistert. Doch so richtig komfortabel war es nicht.





Ich hatte mir also vor der EuroBike 2022 Gedanken gemacht, wie ich das lösen möchte.

djimic
DJI Mic




Von DJI gibt es inzwischen auch ein Mikrofon-Set mit zwei Sendern. An sich hatte ich genau das im Sinn, denn ich dachte, wenn ich die Kamera schon von DJI habe, dann machen die Mikrofon sicher auch Sinn und sind besser kompatibel. Gut die Kompatibilität begrenzt sich nur auf das Audiokabel und ist damit obsulet.

Also kamen mir wieder die Mikrofone von Rode in den Sinn. Denn das Rode Wireless GO I hatte ich bereit im Einsatz und war damals schon zufrieden damit. Inzwischen gabe es auch schon das Rode Wireless GO II, welches zwei Sender besitzt und ein Interview mit zwei Personen bestens ermöglicht.

71WhOIAqMPL._AC_SL1500_
Rode Wireless GO II 4




Im Set enthalten ist praktisch alles, was benötigt wird. Auch eine Transporttasche. Allerdings ist die mehr schlecht als recht. Die einzelnen Elemente fliegen frei herum. Eine Aufteilung durch zwei simple extra Nähte wäre die Lösung.

Kurz bevor zur Messe nach Frankfurt gefahren bin wurde das Set von Rode geliefert. Zu hause habe ich alles aufgeladen und bin dann mit dem Zug nach Frankfurt gefahren.

Auf der Messe hatte es sich dann gezeigt wie gut die Kaufentscheidung war. Beide Sprecher konnten sich nun freibewegen und natürlich auch unabhängig von einander unterhalten.





Für die Mikrofone gibt es praktisch zwei Aufnahme-Modi. Der erste speichert beide Spuren getrennt von einander. Wichtig hierbei ist, dass man wissen muss, welches Mikrofon am Ende im Bild auch von welcher Seite kommt. Beiträge, wo die Personen vor einem auf dem Bildschirm zu sehen sind, jedoch die Stimme aus dem anderen Lautsprecher kommt, sind ein wenig irritierend. Wenn es passt, dann kommt es richtig gut. Das lässt sich mit einem guten Videoschnittprogramm zwar beheben, doch mangelt es an diesem Punkt, dann ist es eher ärgerlich.

Der zweite Modi ist, dass beide Tonspuren auf einer Spur für beide Lautsprecher abgespeichert werden. Hier spielt es weniger eine Rolle, wenn die Personen im Bild die Position wechseln. Doch wenn man die Personen dann später getrennt bearbeiten möchte, hat man bei Überschneidungen keine Möglichkeit mehr zwei übereinander liegende Stimmen zu trennen.

Die Lösung ist an sich, dass beide Mikrofone getrennt aufgezeichnet werden und am Ende beide Spuren zusammengefügt werden. Das bringt zwar einen eher zentralen Ton, doch so sind Schnitte einzelner Spuren möglich und unauffälliger zu entfernen.

Wenn zum Beispiel eine Person husten muss und die andere spricht, dann kann diese Geräusch entfernt werden und die Szene, falls beide Personen im Bild sind, durch eine Zwischensequenz ausgebessert werden.

Fazit zum Rode Wireless GO II

Das Rode Wireless GO II Set ich richtig gelungen. Die Richweite der einzelnen Sender ist für die meisten Situationen voll ausreichend. Die Klangqualität wie von Rode Produkten zu erwarten bestens. Die Akkulaufzeit ist perfekt. Ich konnte zwei Tage durchfilmen und musste nicht einmal nachladen.